Wie wird die Therapie finanziert?

Gesetzlich Krankenversicherte haben das Recht, nach Feststellung der Bedürftigkeit durch den Psychotherapeuten eine Verhaltenstherapie in Anspruch zu nehmen. Dabei übernimmt die Krankenkasse bis zu 80 Therapiestunden.

Privatversicherte sollten die Finanzierung im Vorfeld bei Ihrer Krankenversicherung erfragen. Erfahrungsgemäß ist aber davon auszugehen, dass die Kosten für eine Verhaltenstherapie von den meisten Versicherungen übernommen werden.