Ist mein Problem überhaupt groß genug für eine Therapie?

Gegenfrage: Was ist ein «großes» Problem? Viele Menschen begehen den Fehler, eine vermeintliche Ursache für ihr Unwohlsein als das entscheidende Problem zu betrachten. Doch Feststellungen wie «Meine Kindheit war super, da gibt es doch nichts zu therapieren!» sagen nichts über Ihre aktuelle Befindlichkeit aus. Die Frage ist also, wie sehr Sie Ihre derzeitige Gefühlslage im Alltag einschränkt. Mindert sie drastisch Ihre Lebensqualität, ist Ihr Problem ganz sicher «groß genug».