Ich habe bereits zwei Therapeuten ausprobiert, fühlte mich bei beiden unverstanden und bin es leid, weiter zu suchen. Was soll ich tun?

Ihr kritischer Blick oder Ihr Bauchgefül hat Sie offensichtlich vor Fehlern bewahren können, das dürfen Sie sich hoch anrechnen! Doch gerade wenn Ihnen die ersten Schritte schwer fielen, sollten Sie nach so viel Vorarbeit nicht ans Aufgeben denken. Mit jedem Therapeuten, den Sie verlassen haben, haben Sie sicher ein Bündel an Erfahrungen gesammelt, das Ihnen bei der weiteren Suche behilflich sein wird. Diese Erfahrung ist Ihr Vorteil und diesen sollten Sie nutzen!

Allerdings gibt es auch eine weitere denkbare Ursache: Möglicherweise spielt Ihnen Ihre Psyche einen Streich und versucht, Sie von der Therapie abzuhalten. Das kann vorkommen, wenn der Verstand zwar Ja sagt zur Therapie, die innere Bereitschaft zur Veränderung aber noch nicht ausreichend gegeben ist. In solchen Fällen schaffen wir uns unbewusst ein Alibi, um den entscheidenden Schritt zu verhindern.

Das muss bei Ihnen aber nicht der Fall sein. Welche der beiden Möglichkeiten für Sie zutrifft, können nur Sie selbst herausfinden, wenn Sie kritisch, aber wohlwollend in sich hineinhören.