Wer darf sich Coach nennen?

Jeder, leider. Der Titel ist nicht geschützt, sodass keinerlei Zulassung oder Ausbildung zur Ausübung des Berufes nötig ist. Zwar gibt es mittlerweile zahlreiche Ausbildungen für den Beruf des Coaches, doch praktizieren ihn immer noch viele ohne ein solides Handwerk. Auch die Ausbildungen zum Coach sind sehr unterschiedlich angelegt. An manchen Instituten erhält man nach einem Wochenendseminar ein Zertifikat zum «Personal Coach». Bei der Wahl eines Coaches sollte daher sehr genau hinterfragt werden, welche Qualifikationen er mitbringt. Denn eine gute Menschenkenntnis oder Lebenserfahrung reicht für ein gezieltes Persönlichkeitstraining nicht aus.